Saubere Landschaft

Aktion Saubere Landschaft

Fleißige Helfer fanden auch in diesem Jahr wiederum im Rahmen der Aktion „Saubere Landschaft“ zahlreichen Müll und Unrat in der Gemarkung Kuhnhöfen.

Der Müll wurde in den von der WAB bereitgestellten Abfalltüten gesammelt, mit denen sich Groß und Klein zu Beginn der Sammelaktion eingedeckt hatten. Nach getaner Arbeit, bei hervorragenden äußeren Bedingungen, gab es zur Stärkung einen Imbiss und kühle Getränke.Ein herzliches „Dankeschön“ an die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr sowie den übrigen Bürgerinnen und Bürger, die sich an der Aktion beteiligt haben. Ein besonderer Dank für die Mithilfe gilt auch wieder unseren „Jüngsten“ in der Gemeinde.

Nicht vergessen möchte ich auch die Jagdpächter, denen ich ebenfalls für ihre Unterstützung recht herzlich danke.

Ortsbürgermeister

Gerhard Hehl

Schwalbennester

Schwalbennester am Bürgerhaus befestigt

Nachdem im Juli des letzten Jahres die Masgeik-Stiftung mit einem interessanten Vortrag im Bürgerhaus Kuhnhöfen zum großen Schwalbenbestand in unserer Gemeinde Aufmerksamkeit erweckte und gleichzeitig als Dankeschön für die Bereitstellung der Räumlichkeiten der Ortsgemeinde zwei Mehlschwalbennester kostenlos zur Verfügung gestellt hatte, wurden die Nester dieser Tage unter fachmännischer Anleitung des langjährigen Naturfreundes Heribert Ickenroth aus Sainerholz am Bürgerhaus befestigt. Bisherige Versuche der Vögel an der Südseite des Gebäudes Nester zu bauen, scheiterten immer wieder. Hoffen wir, dass die jetzige Nesthilfe von den Schwalben angenommen wird und wir bald an jungem Gezwitscher unsere Freude haben können.

Ich danke Heribert Ickenroth sowie der Masgeik-Stiftung noch einmal auf diesem Wege für die Unterstützung.

Ortsbürgermeister

Gerhard Hehl

 

Neuer Hochsitz

Unsere Jagdpächter haben in einer Gemeinschaftsaktion einen neuen Hochsitz gebaut und diesen an einem zentralen Ort platziert, um somit eine gute Ausgangslage zu besitzen, insbesondere Schwarzwild zu bejagen.

Ich sage herzlichen Dank für die Mühen.

Ortsbürgermeister

Gerhard Hehl

Klappern

Klappern in der „Karwoche“

Von Gründonnerstag nach dem Gloria der Messe vom letzten Abendmahl, den gesamten Karfreitag und Karsamstag über bis vor dem Gloria in der Osternacht schweigen die Glocken. Da die Kirchenglocken zumeist eine festliche Stimmung ausdrücken, sind deren Geläute in der Zeit der Grabesruhe Jesu nicht angebracht.

Ein alter Brauch ist es, dass in diese Zeit der Glockenruhe dann die Messdiener und weitere Kinder mit Klappern, die Sie meist von ihren Vorfahren geerbt haben, durch die Dörfer ziehen und so das Glockengeläute ersetzen.

So freue ich mich mit vielen Bürgerinnen und Bürgern, dass in unserer Gemeinde dieser Brauch auch fortgeführt wird. Ich weiß, dass es in der heutigen Zeit nicht immer einfach ist, solche Aktionen durchzuführen. Schließlich hat man als Jugendlicher ja noch viele andere Hobbys und Verpflichtungen. Umso mehr möchte ich mich daher auf diesem Weg für Euer Mitwirken und Euren persönlichen Einsatz recht herzlich bedanken.

Ortsbürgermeister

Gerhard Hehl

Saubere Landschaft

Aktion Saubere Landschaft am 21.4.2018

Die Ortsgemeinde Kuhnhöfen beteiligt sich auch in diesem Jahr wiederum an der Aktion „Saubere Landschaft“ am 21. April 2018. Organisation und Durchführung der Aktion übernimmt der Verein der Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Kuhnhöfen.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, dies an diesem Tag mithelfen möchten, sind herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr beim Bürgerhaus. Im Anschluss an die Aktion ist zu einem kleinen Imbiss eingeladen.

Ich danke schon heute den Vereinsmitgliedern und allen freiwilligen Helfern für die tatkräftige Unterstützung.

Ortsbürgermeister

Gerhard Hehl

1. Heilige Kommunion

Ehrenamtspreis

Kümmerernachmittag II

 

Gemütlicher Nachmittag bei Kaffee und Kuchen

Zu einem Nachmittag bei Kaffee und Kuchen trafen sich Seniorinnen und Senioren sowie Interessierte im Rahmen des „Kümmerer Projektes Rat und Tat“ im Bürgerhaus in Kuhnhöfen in gemütlicher Runde. Ortsbürgermeister Gerhard Hehl erklärte noch einmal die Entstehungsgeschichte, die Ziele und die bisherigen Aktivitäten des Projektes. Er nutzte auch gleichzeitig die Gelegenheit den Internetauftritt der Ortsgemeinde, der zwischenzeitlich eine große Anzahl von Informationen der Gemeinde vorhält, den Anwesenden vorzustellen. Thomas Heibel präsentierte zudem in einer eindrucksvollen mit Fotos unterlegten Vorführung seine mit Rainer Hannappel im letzten Jahr durchgeführte Wanderung von Oberstdorf nach Meran.

Einig war sich die Runde:    Ein gelungener Tag mit vielen neuen Informationen.

Ortsbürgermeister

Gerhard Hehl

 

Kümmerernachmittag I

Zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen laden wir die Seniorinnen und Senioren sowie alle Interessierten für

Sonntag 18. März 2018 ab 14.30 Uhr ins Bürgerhaus Kuhnhöfen

recht herzlich  ein.

Ortsbürgermeister

Gerhard Hehl

Waldbegehung

Waldbegehung der Gemeinderäte Kuhnhöfen und Niedersayn mit den zuständigen Revierförster und dem Jagdpächter

Auf Einladung der Ortsgemeinde Niedersayn trafen sich die Mitglieder der Gemeinderäte Kuhnhöfen und Niedersayn, die Revierförster Thomas Schmidt und Günter Müller  sowie die Jagdpächter Bernd Friedrich und Fridtjof Trau bei frühlingshaften äußeren Bedingungen zu der diesjährigen Waldbegehung. Die seit vielen Jahren im gemeinschaftlichen Jagdbezirk Niedersayn/Kuhnhöfen bewährte  Veranstaltung hatte vereinbarungsgemäß in diesem Jahr die Ortsgemeinde Niedersayn organisiert.

Schwerpunkt der Begehung waren diesmal  Waldflächen mit Fichtenbeständen,  die durch die Winterstürme Schäden erlitten haben und deren Holz im Moment nicht ganz so einfach zu vermarkten ist. Als ein Hauptproblem zeigen sich einzelne umgefallene Stämme, die im Wald liegen. Die Aufarbeitung ist schwierig und kaum  kostenneutral zu leisten. Kleinere Flächen mit Fichten, die die Hiebreife haben, könnten zudem abgeerntet werden. Eine Wiederaufforstung ist jedoch nur mit großen finanziellen Mitteln verbunden. Wenn dann zwei oder drei solcher Flächen abgeholzt werden sollen, ist dies für unsere kleinen Gemeinden nicht zu leisten. Daher sollte geprüft werden, ob nicht die Möglichkeit besteht, diese Flächen für Ausgleichsflächen anderen Ortsgemeinden anzubieten und an diese zu verpachten. Die Ortsgemeinde Kuhnhöfen hat mit einer kleinen Fläche, die vormals als Weihnachtsbaumkultur ausgewiesen war, diesen Weg bestritten und eine Verpachtung an ein Unternehmen vorgenommen.

Revierförster Schmidt berichtet den Anwesenden auch von den Änderungen der Holzvermarktung ab 1. Januar 2019. Die Änderung wird notwendig um kartellrechtlichen Vorschriften zu entsprechen. In den nächsten Monaten werden hier nähere Informationen und die weitere Vorgehensweise vorliegen.

Zahlreichen Fragen der Beteiligten, die von den Revierförstern beantwortet wurden, zeigte dass die Waldbegehung eine gelungene und gut organisierte Veranstaltung war.

Nach dem offiziellen Teil lud Ortsbürgermeister Thomas Dörner die Anwesenden zu einem Imbiss in die Gaststätte „Zum Beulstein“ ein.

Ich bedanke mich bei allen Anwesenden für den gelungenen informellen Tag.

Ortsbürgermeister

Gerhard Hehl

 

« Ältere Beiträge

© 2018 Kuhnhöfen

Theme von Anders NorénHoch ↑